Die Highlights der letzten Etappen

by Tobi on 11. August 2013

Hier die coolsten Fotos der Etappen durch die Pyrenäen, die Wüste, und der Ankunft in Barcelona!!

Die komplette Bildergalerie gibt’s hier.

IMG_8435_01

IMG_8118_01

IMG_8644_01

 

{ 0 comments }

Tag 7: Sarragossa – Barcelona

by hoirkman on 7. August 2013

Wir treffen uns direkt im Zentrum von Sarragossa auf der Plaza del Pilar vor der großen Kathedrale. Wir parken den Volvo gemeinsam mit allen anderen in dem darunterliegenden Parkhaus. Es gibt aufgrund des Orts keinen Kaffee und als Tagesmission wird einfach nur „ankommen“ ausgegeben. Ich drück – wie vermutlich alle die noch dabei sind – die Daumen, daß dies auch hoffentlich der Fall sein wird. Denn auch wenn ich anfangs kritisch war muss ich schon sagen, die Tour ist geil und bietet echt allerhand geile Momente. Die letzte Tour ist bis auf einen gemeinsamen Treffpunkt am Strand eher auf besinnliches Fahren und weniger Auto quälen ausgelegt. Was aber als letzte Tour Etappe völlig in Ordnung geht. Niemand will kurz vorm Ziel liegen bleiben.
Strand_Panorama
Dennoch versuchen einige verzweifelt im tiefen Sand des Strands ihren Karren kurz vor dem Ziel noch den Gnadenschuss zu geben, was zum Glück aber keinem gelingt.
IMG_4827
Gegen fünf Uhr treffen sich alle auf dem letzten Rastplatz vor Barcelona um geschlossen in die Stadt zu fahren. Die paar km lange Zieleinfahrt ist schon ne riesen Feier und wird mit Supersoaker Schlachten aus fahrenden Autos untermalt. Wir treffen uns alle wieder am Strand mit unseren Karren und lassen dort schon mal unter ner Abschiedsrede der Veranstalter die Abschiedsfeier einläuten! Wie der Abend verlief gehört hier wirklich nicht hin!!!!!!!!!!!!!!!! Aber war witzig!!!

PS: An alle da draußen die Bock haben bei der Nummer teilzunehmen. Machts! Ist ne geile Erfahrung und birgt ne Menge Spaß und allerhand Sehenswertes! Großes Lob an die Veranstalter! Waren schöne sieben Tage!

IMG_4917

{ 0 comments }

Tag 6: Vielha – Sarragossa (vorletzte Etappe)

by hoirkman on 7. August 2013

Tagesplanung wird über den Dächern von Vielha auf nem Berg besprochen, bevor es über Teile der letzten Tour de France nach Sarragossa geht.
Die Etappe führt uns dabei durchs Hinterland und die spanische Wüste ans Ziel. Wird aber alles in allem – wie jeden Tag – als eher kurz beschrieben. Wir hören via Musicmonster.FM allerhand Mucke und fahren über wirklich malerische in den Fels geschlagene Bergpässe (Col d’Aspin, Col du Toumalet, Col d’Aubisque) durch die Pyrenäen.
IMG_8255_01

Zwischenzeitlich vergrößerte sich der Volvo Club um 2 einheimische Fahrzeuge etwas größeren Kalibers:
IMG_4366

Die Tour kann ich jedem nur empfehlen da die Straßen in einem sehr guten Zustand sind und fantastische Ausblicke über die Pyrenäen zu bieten haben.
Um 16.45 war dann Treffen im Nationalpark Bárdenas Reales angesagt. Um 19.45 waren wir dawn auch endlich dort. Ansich ganz angenehm, denn der Park ist eine Wüstenartige Landschaft, die man auf ca. 35km Schotterpiste durchfahren kann. Über Tag werden es dort 40°C und mehr. Von daher waren wir nicht traurig, den Park im Sonnenuntergang genießen zu dürfen.
An der Stelle lassen wir mal wieder n paar Bilder sprechen:
IMG_4564

IMG_4626

Der Abend klingt bei Tapas und eiskaltem Bier (Gläser werden eingefroren) in der schönen Innenstadt von Sarragossa aus. Bei perfektem Wetter genießen wir den Abend und lassen die Tour bis dahin Revue passieren.

{ 0 comments }

Tag 5 – Avignon nach Vielha

by hoirkman on 7. August 2013

Wir wachen gegen sieben aufm angeblich freien Campingplatz auf. Allerdings galt das nur für die Grünflächen um unsere. Wir standen schon im Naturschutzgebiet, was der nette französische Polizist auch gleich deutlich zur verstehen gibt und 134€ pro Karre fürs Wildcampen haben will. Dank Tobis Charme und sehr guten französisch Kenntnissen (an der Stelle gilt’s zu erwähnen, der Junge konnte so ziemlich alle Sprachen unsere 9 Länder Tour) konnten wir den Polizisten davon überzeugen das wirs nicht besser wußten und dachten wir machen alles richtig! Am Ende sah er von der Strafe ab und stellte sich noch fürn Gruppenfoto zur Verfügung. Somit haben wir auch noch die Tagesmission erreicht.

IMG_3974

Treffpunkt Tagesbriefing war am nahegelegene See hinter Avignon. Statt duschen gingen wir bei fantastischem Wetter und Ausblick baden bevor die anderen Teams kommen! Es gab Baguette, Marmelade und Kaffee und wir erfuhren was heute aufm Programm stand! Nämlich die Strecke nach Viehla. Noch nie von dem Ort gehört und da wir später auch erst im Dunkeln ankamen nicht wirklich gesehen.
Die Tour führte über Andorra und den dort ansässigen MC Donalds über die ne wirklich ne krasse Bergetappe nach Vielhja ins spanische Hinterland. Aber zurück zur Bergetappe. Wir brauchten, als wir aus Andorra raus waren, ne gute Stunde um auf dem Pass auf über 2000m zu sein! Von da an ging es mehr Trampelpfad als Weg den Berg runter Richtung Ziel.
IMG_4113
Während der zweistündigen Tour mussten wir bis auf den Fahrer zwischenzeitlich aussteigen damit der Volvo das Ganze heil überstehen konnte. Es grenzt an ein Wunder das die Karren das Ganze überlebt haben obwohl zwischenzeitlich diverse Unterböden und Auspuffrohre mit dem felsigen Untergrund mehr als einmal Bekannschaft gemacht haben. Zu guter Letzt mussten wir – weil sechs Uhr – den Bauern beim Einsammeln ihrer Kühe helfen.
IMG_4209

IMG_4211
Gegen 10 Uhr Abends waren wir endlich da und ließen uns am örtlichen Campingplatz nieder. Der aufgrund seiner herzlichen Atmosphäre auch n Satz im Blog verdient hat. Der war so geil und das Highlight wars Klo, welches definitiv weltweit seines gleichen sucht!

{ 0 comments }

Tag 4 – Genua via Monaco nach Avignon

7 August 2013

Die heutige Etappe wurde uns als entspannte Tour angekündigt und endet in einem 16 stündigen Marathon durch Europas Grand Canyon, der Gorge du Verdon. Aber alles der Reihe nach. Am Morgen begeben sich Stefan und Adrian ausm Supersonic Team erst mal auf die Suche nach ner neuen Bremse, während wir am Strand zum Tagesbriefing fahren. […]

Beitrag lesen →

Tag 3. Von Ancona nach Genua

7 August 2013

Der Morgen beginnt mit allerhand Hektik was weniger an uns als dem allgemeinen Trubel auf der Fähre geschuldet ist. Nach gefühlten zwei Stunden spuckt uns der Schiffsbauch gemeinsam mit den anderen knapp 50zig Teams aus und wir können unsere Tagesetappe nach Genua beginnen! Der Weg führt vorbei an Florenz und quer durch die Toskana. Auf […]

Beitrag lesen →

Tag 2. Lublijana – Split – Ancona

7 August 2013

Morgens um halb sieben schwitz ich wie’n Matrose auf Landgang. Als wir um acht zur Tagestourbesprechung am Fluss eintreffen stehen schon alle beim Instant Kaffee zusammen und ratschen über die gestrigen Ereignisse. Es fallen Wörter wie Akku Flex und Bremsflüssigkeit. Die Organisatoren geben noch mal Tipps zur heutigen Route und auf was es zu Achten […]

Beitrag lesen →

Tag 1 – Aufbruch nach Lublijana

3 August 2013

3.750 KM durch 9 Länder! München – Barcelona! Freitag 26. Juli. Vorabend! Sitz mit meim Mädchen beim Essen! Handy klingelt. Pamella McAllen – mein Teamkollege – brüllt mich an: Steh morgen gefälligst um halb sieben vorm Haus! Krass du Penner, denk ich mir. Warst noch nie pünktlich. Schlucks runter und hebs mir für den Blog auf. Mein Part […]

Beitrag lesen →

1. Etappenziel erreicht: Ljubljana!

28 Juli 2013

Der Schwede hat sich tapfer und vollkommen klaglos übers Sella Joch in den Dolomiten durch Österreich und Italien gekämpft. Kleinere Navigationsfehler und viele Pausen führten dazu, dass wir zwar erst spät, aber entspannt gegen neun das schöne Ljubljana erreichten. Auch die zwei Schweizer Teams sind ohne Zwischenfälle mit uns am ersten Tagesziel angekommen. Morgen geht […]

Beitrag lesen →

Das Starterfeld

27 Juli 2013
Beitrag lesen →